Alternatives Material, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit, Recycling

Neue nachhaltige r-PET Becher für Bier und weitere Getränke

23.04.2021 | 3 Minuten Lesezeit
Lucian Ocos

Als Kunststoff-Verpackungs-Hersteller hat sich Greiner Packaging intensiv mit den Hintergründen der neuen gesetzlichen Richtlinien, wie dem Verbot von Einweg-Plastik-Besteck in der EU und der Kennzeichnungspflicht für Einweg-Getränkebecher ab 3. Juli 2021, beschäftigt. Die neuen r-PET Bierbecher sind hierzu eine weitere gute Antwort bzw. nachhaltige Lösung. Die Vorteile dabei liegen auf der Hand, bzw. im System: Mechanisches Recycling ist dank des hohen Reinheitsgrades und der verfügbaren Materialströme bereits heute gut möglich. In Zukunft sind mit diesem Becher-Konzept auch eigene Recycling-Loops, zum Beispiel auf Events denkbar.

Recyceltes Polyethylenterephthalat (r-PET) ist optimal für einen eigenen Recycling-Strom geeignet und vereint ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte. Mechanisches Recycling von r-PET funktioniert gut und ist äußerst effizient. Darüber hinaus ist zu erwarten, dass ab 2025 auch chemisches Recycling von PET möglich ist, das dann eine noch höhere Reinheit aufweist.

Erste Muster-Chargen produziert

r-PET bildet nun auch die Grundlage für die neuen Kunststoff-Bierbecher von Greiner Packaging. Diese werden aktuell aus 100 % Recyclingmaterial hergestellt, 30 bis 50 % sind jedoch auf Kundenwunsch ebenso möglich. Optisch überzeugen die Becher einerseits durch attraktive Bedruckungsmöglichkeiten und andererseits kann in der Massenproduktion die erforderliche EU-Kennzeichnung – voraussichtlich via Hohlprägung – optimal aufgebracht werden. Erste Muster-Chargen wurden bereits bei Greiner Packaging produziert.

Neue, gut recyclebare r-PET Becher für Bier und andere Getränke sind ab sofort erhältlich.

Ähnliche Artikel