Heim-kompostierbare Kapseln

Kapseln aus Aluminium oder Kunststoff – ob für Kaffee, Tee oder Babynahrung – sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Um deren ökologischen Fußabdruck zu verbessern, hat Greiner Packaging eine Kapsel entwickelt, die aus einem kompostierbaren Polymer besteht. So können die Kapseln nach der Verwendung ganz einfach am eigenen Komposthaufen im Garten entsorgt werden. 

Bereits seit vielen Jahren produziert Greiner Packaging erfolgreich Verpackungen für den boomenden Kapsel-Markt. Im Kaffeebereich gehören die Kapseln in vielen Büros und Haushalten bereits beinahe zur Standardausrüstung, doch auch Tee, Kakao und sogar Babynahrung sowie diverse Softdrinks werden immer öfter in Kapselform verpackt. 

Präziser Produktionsprozess und exzellente Barriereeigenschaften

Die heim-kompostierbaren Kapseln werden im Spritzgussverfahren hergestellt. Der präzise Produktionsprozess erlaubt eine optimale Handhabung der Kapseln hinsichtlich Logistik, Abfüllung und Bedienung durch den Konsumenten. Das eingesetzte Material weist hervorragende Barriereeigenschaften auf und schützt den Kaffee somit vor externen Einflüssen wie Sauerstoff. Damit wird die Haltbarkeit des Füllguts verlängert und sein Aroma bleibt bestmöglich geschützt.

Exakte Dosierung als Vorteil in puncto Nachhaltigkeit

Wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht, begegnen viele Menschen dem Thema Kapseln kritisch – doch die Verpackungsform ist umweltfreundlicher, als es ihr Image vermuten lässt. Schließlich schützt die Verpackung das Produkt optimal und verhindert so, dass der Kaffee frühzeitig verdirbt. Der Kaffee in einer Kapsel ist präzise abgemessen und ergibt genau eine Tasse. Es wird daher nie zu viel Kaffee oder Wasser verwendet – ein wichtiger Faktor wenn es um Nachhaltigkeit geht, verursacht in der Regel doch das Füllgut im Vergleich zur Verpackung ein Vielfaches an CO2 Emissionen. Außerdem gehört auch kalt gewordener Kaffee in einer Kanne, den niemand mehr trinkt, mit präzise dosierten Kapselverpackungen der Vergangenheit an.

Entsorgung am Komposthaufen

In einem Prozess intensiver Forschung und zahlreicher Tests, hat Greiner Packaging eine heim-kompostierbare Kapsel entwickelt, die Konsumenten problemlos am Komposthaufen in ihrem Garten entsorgen können, wo sie sich zersetzt.

Uns war es wichtig, eine Lösung zu finden, die einerseits unseren hohen Qualitätsansprüchen an den Produktschutz entspricht und die andererseits nachhaltig, umweltfreundlich und praktisch zu handhaben ist
Taner Ertan
International Business Development Manager bei Greiner Packaging

TÜV Zertifizierung

Aktuell durchlaufen die heim-kompostierbaren Kapseln einen Zertifizierungsprozess seitens TÜV AUSTRIA BELGIUM nv.. Der Erhalt des “OK Home Compost” Zertifikats wird mit dem vierten Quartal 2022 erwartet. Dieses Zertifikat wird nur an Produkte vergeben, die auch bei niedrigen Temperaturen kompostiert werden können - etwa am Komposthaufen im eigenen Garten.

Biologisch abbaubare Produkte auf dem Vormarsch

Etwa 50 Prozent aller Haushaltsabfälle bestehen aus organischem Material. Ein Prozentsatz, der aufgrund der zunehmenden Beliebtheit biologisch abbaubarer Produkte wie Verpackungsmaterial oder Einwegbesteck künftig noch an Bedeutung gewinnen wird. Dazu möchten auch wir einen Beitrag leisten.

Facts

Zur Produktion der Kapseln wird ein kompostierbares Polymer eingesetzt. Dieses Material ist bereits seit 2021 “OK Home Compost” zertifiziert.

Die heim-kompostierbaren Kapseln werden unter Anwendung des Spritzgussverfahrens produziert.

Die Kapseln können in verschiedenen Farben angeboten werden, etwa diesen hier:

Aufgrund ihrer hervorragenden Barriereeigenschaften schützen die heim-kompostierbaren Kapseln ihr Füllgut über mehrere Monate lang ideal. Aber auch darüber hinaus ist nur ein geringfügiger Aromaverlust zu erwarten, der für den Konsumenten kaum feststellbar ist.

Das “OK Home Compost” Zertifikat wird an Produkte vergeben, die in einem gut geführten Haushaltskompost (bei ca. 20 - 30 °C) innerhalb von 6 Monaten zu mindestens 90 % physikalisch abgebaut werden können. Die biologische Zersetzung dieser Fragmente erfolgt innerhalb von maximal 12 Monaten. Sowohl der Kaffee als auch die Verpackung verwandeln sich in Hummus, die den Boden düngen.

Jetzt kontaktieren

Taner Ertan
Business Development Manager

News