Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft, Design for Recycling, Material-Reduktion, Innovation

Innovative Verpackung mit Grasanteil

05.11.2019 | 3 Minuten Lesezeit
Thomas Maibohm

Der Trend hin zur bewussteren Ernährung mit Lebensmitteln aus biologischem Anbau ist auch in Deutschland ungebrochen. Grund genug für die Privatmolkerei Bauer den neuen Bauer Bio-Jo­ghurt in vier leckeren Sorten auf den Markt zu bringen: fruchtige Kirsche, sonnengereifte Erdbeere, sanfte Mango-Vanille und aromatische Birne. Jeder Joghurt besteht aus frischem Naturjoghurt mit einer aufgelegten Fruchtschicht und aus Zutaten, die natürlich aus kontrolliert ökologischem Anbau stammen.

Die neuen Bauer Bio-Joghurts tragen nicht nur das EU-Bio-Logo, sondern sind zusätzlich mit dem Bioland-Logo gekennzeichnet. Die Milch für die Bio-Joghurts stammt von Bioland-Höfen aus Bayern. Seit 1971 engagieren sich Bioland-Bäue­rinnen und -Bauern aus Leidenschaft erfolgreich für eine innovative Landwirtschaft im Einklang mit der Natur. Die artgerechte Tierhaltung ist ihnen dabei ein besonderes Anliegen. 

Die Richtlinien von Bioland stellen sicher, dass die Kühe, wann immer es geht, auf der Weide sind und zu 100 Prozent Bio-Futter bekommen. Ein nachhaltiges Lebensmittel wie dieses verlangt fast nach einer nachhaltigen Verpackung – und diese stammt von Greiner Packaging. In den neuen Bauer Bio-Joghurts steckt nicht nur Gutes drin, sondern auch drum herum – denn jeder Becher besteht aus 24 Prozent weniger Kunststoff als ein vergleichbarer Standard-Joghurtbecher. Der Kunststoffbecher mit Papierummantelung ist somit nicht nur leichter als herkömmliche Kunststoff­becher, sondern auch einfach zu recyceln. Kunst­stoff und Manschette lassen sich optimal vonein­ander trennen und getrennt entsorgen.

Verpackungs-Facts


Inhalt

150 g


Material

PP


Technologie

Tiefziehen


Dekoration

Karton-Kunststoff-Kombination


Varianten

Erdbeere/Birne/Kirsche/Mango/Vanille

Um den Becher befindet sich eine Manschette aus umweltschonendem Graspapier mit 40 Prozent Grasanteil – einem schnell nachwachsenden Rohstoff, der bei der Produktion weniger Energie verbraucht und weniger Treibhausgase verursacht als herkömmliches Papier.

Der Rohstoff Gras wächst schneller nach als Holz und benötigt bei der Verarbeitung weniger Wasser und Energie, sodass die Produktion von Graspapier auch weniger Treibhausgase verursacht. Auf der Innenseite der Becher finden Interessierte weitere Informationen zum nachhaltigen Verpackungsma­terial. Die natürlichen Joghurtvariationen sind auf dem deutschen Markt seit Anfang 2019 im 150-Gramm-Becher erhältlich.

Umweltfreundlichkeit war uns bei der Verpa­ckung unserer neuen Bio-Linie besonders wichtig. Die Graspapier-Lösung von Greiner Packaging hat uns überzeugt, zudem gefällt uns das markante und eigenständige Design des Bechers.

Alfons Thumbach, Einkaufsleiter von Bauer

Ähnliche Artikel