Zurück | 09.12.2015

WorldStar Packaging Awards: Doppelter Erfolg für Greiner Packaging Barrieretechnologien

Internationale Anerkennung für seine innovativen Verpackungslösungen sicherte sich Greiner Packaging bei den WorldStar Packaging Awards in Mumbai. Ausgezeichnet wurden sowohl die Technologie ibt – „inert barrier technology“ als auch das innovative Verpackungskonzept für das ungarische Unternehmen Sága Foods. Ein großer Erfolg – beurteilt wurden insgesamt 293 Verpackungsprojekte aus 35 Ländern.

Kremsmünster, Dezember 2015. Mit der prämierten „inert barrier technology“ ist es Greiner Packaging gelungen, Lebensmittelhaltbarkeit bei Kunststoffbechern auf ein neues Niveau zu heben. Wurde die Haltbarkeit von Lebensmitteln bislang vor allem durch ultra-hohes Erhitzen oder die Zugabe von Konservierungsmitteln erreicht, ermöglicht ibt eine Haltbarkeitsverlängerung ohne diese Maßnahmen. Bereits im September wurde ibt beim Swiss Packaging Award ausgezeichnet, der WorldStar Packaging Award ist nun die Krönung des Engagements: „Wir freuen uns sehr, dass unsere intensiven Bemühungen um Weiterentwicklungen in der Verpackungsindustrie wertgeschätzt werden. Die Auszeichnung zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und ermutigt uns, unsere Entwicklungen noch weiter voranzutreiben“, betont Tobias Strasser, Geschäftsführer von Greiner Packaging Diepoldsau, wo ein Kompetenzzentrum zur Weiterentwicklung des Barrierebereiches eingerichtet wurde.

Längere Lebensmittelhaltbarkeit & Nachhaltigkeitsplus

Bei der ibt Technologie wird eine Barriereschicht auf Kunststoffbecher aufgebracht. Zur Anwendung kommen dabei die Eigenschaften von Siliziumoxid. Die SiOx-Schicht ist „chemisch inert“ und dadurch reaktionsarm, die Sauerstoff- und Wasserdampfdurchlässigkeit wird durch sie stark reduziert. Da die Barriereschicht mit keinerlei äußeren Einflüssen reagiert, kommt es zu einem deutlich verbesserten Aromaschutz. Auch optisch vermag ibt zu überzeugen: Die Beschichtung kann auch bei Bechern aus hochtransparenten Materialien eingesetzt werden, ohne die Transparenz zu beeinflussen. Das Plus in puncto Nachhaltigkeit: Durch die längere Haltbarkeit kann der unnötigen Verschwendung von Nahrungsmitteln entgegengewirkt werden. Auf die Bereiche Entsorgung bzw. Recycling hat die Beschichtung keine Auswirkungen – ebenso wenig auf das Verpackungsgewicht.

Praktische und optisch ansprechende Würstchen-Verpackung

Den zweiten WorldStar Packaging Award sicherte sich Greiner Packaging mit seiner innovativen Verpackungslösung für das ungarische Unternehmen Sága Foods. Dieses wandte sich auf der Suche nach einem neuen Verpackungskonzept für seine Frankfurter Würstchen an die Kunststoffexperten. Gemeinsam wurde ein K3® Becher (ein Karton-Kunststoff-Becher) mit wiederverschließbarem IML Deckel entwickelt. Die Verpackung ist praktisch und hitzebeständig und bietet gleichzeitig optimalen Schutz für die Mini-Würstchen. Die Materialkombination PP/EVOH („mbt“ – multi barrier technology) lässt eine Barrierewirkung entstehen, die dickwandigen Becher können direkt in der Mikrowelle erwärmt werden. Bereits im November wurde Greiner Packaging für die Verpackung mit dem ungarischen Hungaropack Save Food Award ausgezeichnet.

Die WorldStar Awards werden offiziell im Mai 2016 im Rahmen der International Packaging Exhibition in Budapest übergeben.

Download Text & Image