Zurück | 15.05.2014

Haidlmair übernimmt Mould & Matic Solutions zur Gänze von Greiner Packaging

MMS – der Werkzeugbauer und Automatisierer aus Micheldorf – gewinnt Vorteile für die internationale Marktentwicklung.

Die Haidlmair GmbH übernimmt von Greiner Packaging International GmbH einen weiteren 50-Prozent-Anteil an der Mould & Matic Solutions GmbH. Sie ist nun alleiniger Eigentümer des Unternehmens. Durch die Transaktion werden gute Voraussetzungen für eine wachstumsorientierte Entwicklung der Mould & Matic Solutions GmbH geschaffen. Über den Kaufbetrag wurde Stillschweigen vereinbart.

Kremsmünster / Micheldorf / Nußbach (Österreich) Mai 2014 – Die Mould & Matic Solutions GmbH hat ihren Stammsitz im oberösterreichischen Micheldorf. Seit 1995 betreibt das Unternehmen auch einen Standort in Slusovice, Tschechien. Im Werkzeugbau und in Automatisierungslösungen für die Verpackungsindustrie liegen die zentralen Kompetenzen von Mould & Matic. Kunden schätzen vor allem das ausgeprägte Know-how in Tiefzieh-, Spritzguss- und Blastechnologien.

Gute Ausgangsbasis für weitere Unternehmensentwicklung

„Das Tätigkeitsfeld von Mould & Matic zählt nicht zum Kerngeschäft von Greiner Packaging. Andererseits entspricht es jenem von Haidlmair, dem Werkzeugbauspezialisten im Verpackungsbereich. Für die weitere Unternehmensentwicklung von Mould & Matic stellt die neue Eigentümersituation eine sehr gute Ausgangsbasis dar“, erklärt Willi Eibner, CEO von Greiner Packaging International, die Hintergründe der Transaktion.

Synergieeffekte in der Haidlmair group
Mario Haidlmair, Geschäftsführer der Haidlmair GmbH, ergänzt: „Wir sehen es als Chance, dieses tolle und erfolgreiche Unternehmen zur Gänze zu übernehmen. In den letzten Jahren gab es eine sehr gute Zusammenarbeit mit Greiner Packaging International. Zu den Kunden von Mould & Matic zählten jedoch sehr oft auch Mitbewerber von Greiner Packaging International. In diesem Zusammenhang war die 50:50-Beteiligung nicht immer ein Vorteil für Mould & Matic. Als alleiniger Eigentümer sehen wir künftig noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten.“ Außerdem seien nun auch die Voraussetzungen für eine optimale Integration in die Haidlmair group gegeben. Es gebe ein hohes Synergiepotenzial, meint der Firmenchef des Familienunternehmens und ergänzt: „Wir stehen hinter der aktuellen Mannschaft und sind überzeugt davon, dass Sie ihre tolle Arbeit auch in Zukunft fortsetzen wird.“