Zurück | 28.10.2014

Grand Opening bei Greiner Packaging in Pittston, PA

Erster US-Standort mit großer Beteiligung offiziell eröffnet

Rahmenprogramm: US-Jazz begleitet österreichische Gastlichkeit

Am 29. Oktober 2014 um exakt 16.23 Uhr Ortszeit durschnitten Andreas Frank, Willi Eibner und Michael Reiser symbolisch das rote Band. Damit wurde der erste US-Standort von Greiner Packaging – im Beisein zahlreicher geladener Gäste – offiziell eröffnet. Zum Markteintritt will der österreichische Verpackungshersteller seine Stärken vorranging im Molkerei- und Lebensmittelmarkt zur Geltung bringen.

Kremsmünster / Pittston, 30. Oktober 2014. – Mehr als 130 geladene Gäste fanden sich am 29. Oktober 2014 bei Greiner Packaging (225 Enterprise Way, Pittston, PA 18640, USA) ein. Unter ihnen: Repräsentanten des US-Staates Pennsylvania, Mitglieder des „Governor's Cabinets“ und des „Governor's Action-Teams“, Prominente aus Politik und Verwaltung, Kunden, Berater und Lieferanten. 

Werksbesichtigung, gute Musik und Gaumenfreuden
Sie alle wurden mit Informationen aus erster Hand versorgt – in Form von Werksführungen und durch Gespräche mit Führungskräften von Greiner Packaging. Für den stilvollen musikalischen Rahmen sorgten die renommierte Hayes Kavanagh New York City Jazz Band und DJ Marquis. Der kulinarische Teil des Abends stand im Zeichen traditioneller österreichischer Küche. Willi Eibner, CEO von Greiner Packaging International, erklärt schmunzelnd: „Heute haben wir mit österreichischen Gaumenfreuden wie Schnitzel, Sachertorte oder Kaiserschmarrn die Herzen unserer Gäste erobert. In Zukunft wollen wir unsere Kunden mit innovativen Verpackungslösungen begeistern.“

Hoch motiviertes Team aus der Region
Mit dem Schritt auf den US-amerikanischen Markt vollzieht Greiner Packaging einen weiteren Schritt vom europäischen zum globalen Anbieter. Das Team am Standort Pittston ist bestens vorbereit und hoch motiviert. Es kommt zum Großteil aus der Region. Greiner Packaging bietet seinen Mitarbeitern ausgezeichnete Arbeitsbedingungen und langfristige Zukunftsperspektiven. Das Kundeninteresse ist bereits groß – sowohl von bestehenden Kunden, die in die USA expandieren, als auch von Neukunden. Der Standort wird vom erfahrenen Greiner Packaging Manager Michael Reiser aus Österreich geleitet.

Breite Lösungsvielfalt rund um die K3®-Technologie
Insbesondere für die Anforderungen des US-Molkerei- und Lebensmittelmarktes kann Greiner Packaging eine Reihe passender Lösungen bieten. Die breite Produktrange im Bereich innovativer Premium-Verpackungslösungen trifft auf großes Interesse, besonders die vielseitig einsetzbare K3®-Technologie. Sie verfügt über herausragende Stärken in der Kommunikation. Ihr Kartonwickel ist innen und außen dekorierbar und damit prädestiniert für das hochentwickelte US-amerikanische Marketingsystem. Auch mit ihren Nachhaltigkeitsvorzügen (nachwachsende Rohstoffe, geringer Kunststoffanteil, bis zu 25 % reduzierter CO2-Fußabdruck) kann sie überzeugen.

Corporate Data
Greiner Packaging International zählt zu den führenden Unternehmen in der europäischen Verpackungsindustrie. Das Unternehmen erzielte 2013 einen Jahresumsatz von 513 Millionen Euro (inklusive Joint Ventures). Das ist mehr als ein Drittel des Gesamtumsatzes der Greiner Gruppe. Greiner Packaging International beschäftigt 3.426 Mitarbeiter an 34 Standorten.